Vegane Jeans - woran kannst du vegane Jeans erkennen?

Was sind vegane Jeans und wann sind Jeans vegan?



Vegane Kleidungsstücke, in diesem Fall Jeans, bestehen nur aus nachhaltigen Materialien und es wurden keine tierischen Stoffe wie Wolle, Daunen, Seide oder Leder verwendet. Das Besondere an den veganen Jeanshosen ist auch, dass die Hosen aus innovativen nachhaltigen Materialien bestehen, wie z. B. Eine Art Leder, das aus Pilzen gewonnen wird. Eine Jeans ist vegan, wenn die Hose keine tierischen Materialien enthält und die Hersteller ausschließlich auf synthetische oder pflanzliche Stoffe, wie z. B. Hanf, Elasthan, Kunstleder, Kork, Acryl, Polyester, Bambus oder Baumwolle.


Was gibt es beim Kauf von veganen Jeans zu beachten?


Es ist wichtig, dass man beim Kauf einer veganen Jeans auf die Marken und die verarbeiteten Materialien achtet, indem man sich das Etikett genauer anschaut. Bei einer Jeans befindet sich das Etikett meistens hinten an der Innenseite des Gürtels. Allerdings sollte man beim Kauf einer veganen Jeanshose auch auf die Accessoires, Knöpfe und Siegel achten. Die verwendeten Stoffe sind in der Regel eindeutig gekennzeichnet. Allerdings können in Jeans auch versteckte Tierprodukte verarbeitet sein.

Logo-Patch:
Ein Logo-Patch befindet sich an der Rückseite einer Jeans und besteht meistens aus Leder. Für die Herstellung dieser Patches kommen Chemikalien zum Einsatz, die die Gesundheit der Arbeiter gefährden kann. Man sollte darauf achten, dass der Logo-Patch aus Kork, Papier oder Bio-Baumwolle hergestellt wurde, da diese Stoffe auch biologisch abgebaut werden können.

Kleber:
Für manche Jeans wird auch Kleber verwendet, der ebenfalls tierische Stoffe enthält. Sowohl Glutin- als auch Kasein- Leim enthalten tierische Stoffe. Leider sind die Händler nicht verpflichtet, diese Stoffe zu kennzeichnen, wodurch man unwissend tierische Produkte am Körper trägt. Wenn man sich vergewissern möchte, sollte man den Hersteller fragen und sich erkundigen. Alternative Kleber sind synthetische Varianten, die auch eine hohe Formstabilität vorzeigen können. Die meisten veganen Kleidungshersteller verzichten aber auf Klebstoffe und nutzen nachhaltige Nähte.

Knöpfe:
Die meisten Jeans besitzen Knöpfe, damit die Hosen auch angenehm sitzen und passen. Allerdings wissen viele nicht, dass sie aus Perlmutt (Muscheln), Knochen oder aus Hörnern von Tieren hergestellt werden. Es ist wichtig, dass man sich vor dem Kauf beim Hersteller erkundigt und fragt, aus welchen Stoffen / Materialien sie bestehen.

Imprägnierungen:
Manche Jeans können an manchen Stellen auch imprägniert sein. Diese Imprägnierungen enthalten meistens Bienenwachs. Dieser Bienenwachs wird aus Massenzucht gewonnen, in der die Bienen unnatürlich gezüchtet werden. Durch Chemikalien werden die Tiere auch dazu angeregt, mehr Bienenwachs zu produzieren.

Farbe:
Textilfarben können auch mit tierischen Stoffen versetzt sein, da für die Färbung Teile von Schnecken oder Läusen verwendet wird. Bei Unsicherheit immer den Hersteller fragen.

Siegel:
Momentan gibt es noch kein einheitliches Güte-Siegel für vegane Jeansjosen. Größere Hersteller und Marken nutzen das ''PETA Approved Vegan'' -Siegel, dass für eine Herstellung ohne Tierleid steht. Um dieses Güte-Siegel zu erfüllen, müssen die Hersteller allerdings einen hohen bürokratischen sowie finanziellen Aufwand betreiben. Für kleinere Labels sind diese Siegel einfach noch viel zu teuer. Wenn man sicher sein möchte, sollte man bei einem zertifizierten veganen Händler oder Online Shop einkaufen.

Beliebte Online Shops:
Mittlerweile gibt es unzählige vegane Online Shops, die nachhaltig und professionell vegane Kleidungsstücke herstellen. Im ''Avocadostore''* findet man neben veganen Jeanshosen auch Schuhe, Jacken und andere Outdoor-Kleidung. Weitere bekannte Online Shops und Marken sind ''Dear Goods'', ''Greenality'', ''Le Shop Vegan''*, ''Loveco'', ''Bleed Chlothing''*, ''gary Mash''*, und ''Kleiderhelden''*. In unserem Artikel haben wir euch die 5 besten Online Shops für vegane Mode in Deutschland zusammengestellt.


Welche Materialien sind für vegane Kleidung geeignet?



Um beim Einkauf von veganer Kleidung auf den persönlichen ökologischen Fußabdruck zu achten, sollte man auf bestimmte nachhaltige Stoffe und Materialien achten. Typische nachhaltige Rohstoffe, die für vegane Kleidungsstücke verwendet werden, sind Bio-Leinen, Hanf, Kork, Bio-Baumwolle, Lyocell (Holz aus asiatischer Forstwirtschaft), recyceltes Nylon / PET.


Welche Materialien sollte man bei veganen Kleidungsstücken vermeiden?



Bei Jeans und anderen veganen Kleidungsstücken sollte man aber auch bestimmte Stoffe und Materialien vermeiden. Im Folgenden werden Materialien und Stoffe aufgeführt, die in veganer Kleidung nichts zu suchen haben: Echtpelz, Leder, Wildleder, Kaschmir, Alpaka, Merino, Wolle, Seide, Daunen, Mohair, Nappa, Nubuk und Kamelhaar.


Fazit



Bisher gibt es leider noch keine einheitliche Kennzeichnung für vegane Kleidungsstücke / Jeans. Aus diesem Grund sollte man vor allem in einem zertifizierten veganen Onlineshop / Laden einkaufen. Die Hersteller achten selbst bereits bei der Fertigung auf Nachhaltigkeit und Fairtrade. Jeder, der seine Kleidung in so einem Onlineshop oder Laden kauft, unterstützt auch die Branche und die Hersteller, die sich für nachhaltiges Business einsetzen. Bei Bedenken sollte man den Hersteller auch immer fragen.

Falls ihr weitere Anregungen zum Einstieg in einen veganen Lifestyle benötigt haben wir euch die besten Einsteiger Tipps für einen veganen fairen Kleiderschrank in einem eigenen Blogartikel zusammen geschrieben. 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Holzarmband Liese Walnuss Holzarmband Liese Walnuss
Inhalt 1 Stück
49,90 € *
Holzuhr Heinz Walnuss Holzuhr Heinz Walnuss
Inhalt 1 Stück
129,90 € *
Holzchronograph Stefan Sandelholz Holzchronograph Stefan Sandelholz
Inhalt 1 Stück
159,90 € *